Gesundheits- und Sozialberatung

Die Gesundheits- und Sozialberatung ist Teil des Stadtteilgesundheitszentrums Poliklinik Veddel. Sie ist kostenlos und offen für alle Menschen und alle Anliegen. Wir richten uns mit unserem Angebot jedoch besonders und vorrangig an Menschen, die auf der Veddel wohnen.

Jede/r weiß, dass Sorgen krank machen können. Auch wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine rein medizinische Reaktion auf Krankheit oft nicht ausreicht, weil die Ursachen der Erkrankung mit den Lebensumständen des Patient*innen zusammenhängen. In benachteiligten Stadtteilen müssen die Menschen im Vergleich zu privilegierten Stadtvierteln sehr viel häufiger mit rechtlichen und sozialen Problemlagen kämpfen. Hier setzt unser vernetztes Angebot in der Poliklinik an.

Wir bieten:

  • Unterstützung bei administrativen Angelegenheiten (Anträge, Behörden, …)
  • Erst-Beratung in allen Fragen zu Lebensperspektiven (Gesundheit, Soziales, Wohnen, Ausbildung, Arbeit, Finanzen, Zukunftspläne, Stress…)
  • Raum für Reflektion und Auseinandersetzung
  • Vermittlung an und ggf. Begleitung zu weiterführenden spezialisierten Beratungs- und Unterstützungsangeboten (sowohl innerhalb als auch außerhalb der Poliklinik)

Dabei arbeiten wir auf Augenhöhe und sind parteilich. Bei Bedarf beziehen wir gerne Sprachmittler*innen ein.

In unserer Arbeit nehmen wir gesellschaftliche Machtverhältnisse sowie die sozialen Determinanten von Gesundheit ganz besonders in den Blick, dies gilt insbesondere für die Bedeutung von Rassismus und Diskriminierungserfahrungen. Wir sehen die Gesundheits- und Sozialberatung auch als einen Ort der Bildungs- und Aufklärungsarbeit sowie als Ort der gemeinsamen Organisierung. Dies bedeutet für uns lokale Strukturen zu stärken und auf Stadtteilressourcen zurückzugreifen Durch die multiprofessionelle Zusammenarbeit im Stradtteilgesundheitszentrum „Poliklinik Veddel“ existiert ein besonders enges Netz mit anderen Fachbereichen und Professionen. Wir überweisen auf Wunsch gerne auf kurzem Weg in andere Fachbereiche und gewährleisten eine multiprofessionelle Versorgung z.B. durch gemeinsame Teambesprechungen.

Unser Ziel ist ein gutes und gesundes Leben für alle.

11.01.2022

Beratungen finden weiterhin statt

Wenn Sie zur offenen Sprechstunde nicht kommen können, melden Sie sich gern, um einen Termin zu vereinbaren:
gsb@poliklinik1.org
oder unter 01520 6166 402 (dienstags-freitags)

Offene Gesundheits- und Sozialberatung

Montags 13 bis 15 Uhr (Wilhelmsburger Str. 94) und donnerstags 16 bis 18 Uhr (Am Zollhafen 5b).


Es kann zu etwas längeren Wartezeiten kommen. Bitte tragen Sie eine medizinische Maske während der Beratung.